Slider

Deine Ausbildung bei Romantik Hotels als Hotelkauffrau / Hotelkaufmann

Deine Ausbildung bei Romantik Hotels als Hotelkauffrau / Hotelkaufmann

Läuft im Hotel alles glatt und reibungslos, haben die Hotelkaufleute ihren Job perfekt erledigt. Vom klingelnden Telefon zum internationalen Gast, von der Preisgestaltung bis zum Angebot, vom Empfang bis in die Zimmer sorgen sie für den optimalen Ablauf.

Wenn auch Du gerne Verantwortung trägst, und mit einem Lächeln auf den Lippen stets den Überblick behältst, dann ist die Ausbildung genau das Richtige für Dich!

Während der Ausbildung lernst Du alle Bereiche des Hotels kennen: Du kümmerst Dich um die Verwaltung im Büro, führst Verkaufsgespräche, sorgst für frische Ware und planst das Personal. An der Rezeption jonglierst Du Reservierungen, verwaltest die Termine und buchst die Gästezimmer ein. Doch auch die Küche und das Restaurant stehen auf dem Programm. Denn nur so erfährst Du, was in den verschiedenen Bereichen los ist und wie die Abläufe aussehen.

Die Ausbildung als Hotelkauffrau / Hotelkaufmann im Überblick:

Zu Beginn der Ausbildung durchläufst Du die verschiedenen Abteilungen wie Housekeeping und Empfang, Reservierung und Bankett, Küche und den Einkauf. In der Berufsschule erfährst Du die Grundlagen der Hotelwirtschaft, lernst das Rechnungswesen, die Buchführung sowie die Waren- und die Personalwirtschaft kennen.

Später erstellst Du Dienstpläne und betreust die Mitarbeiter, organisierst Schulungen und bestimmst die Zimmerpreise. Die Werbung und die Warenwirtschaft stehen auch noch auf dem Lehrplan. Wie Du die Zimmer vorbereitest und überprüfst, wird Dir natürlich ebenfalls gezeigt.

Das Wichtigste ist und bleibt jedoch der Gast. Denn nur Übung und Routine machen Dich zu einem kompetenten Ansprechpartner. Mathe, Deutsch und Englisch sind dabei von entscheidender Bedeutung, damit Du Rechnungen prüfen, Briefe schreiben und Gespräche mit internationalen Gästen führen kannst.

Nach der Ausbildung stehen Dir dann alle Wege offen: Durch Fortbildungen, zum Beispiel zum Hotelbetriebswirt, sind sogar schnell die leitenden Funktionen möglich.

Ausbildung geschafft? Und so kann Deine Karriere als Hotelkaufmann/-frau weitergehen...

Ausbildung geschafft? Und so kann Deine Karriere als Hotelkaufmann/-frau weitergehen...

Fachwirt im Gastgewerbe

Als Fachwirt im Gastgewerbe kannst du einen Betrieb oder einzelne Bereiche eines Hotels leiten. Hierfür nimmst du an einer Prüfung an einer Fachschule teil. Die Vorbereitungszeit dauert je nach Art des Kurses 2 bis 4 Jahre. Nötig ist daher jede Menge Ehrgeiz und Selbstdisziplin.

Betriebswirt im Gastgewerbe

Auch mit der Weiterbildung zum Betriebswirt im Gastgewerbe kommst du dem Chefsessel ein Stückchen näher. Um Betriebswirt im Gastgewerbe werden zu können, müsst du an eine Prüfung teilnehmen. Die Vorbereitung dauert, je nach Voll- oder Teilzeit 2 bis 4 Jahre. Danach bist du befugt als Assistenz der Geschäfts- oder Abteilungsleitung eingesetzt zu werden. 

Studium Hotel-und Tourismusmanagement

Nicht nur an Fachschulen kannst du dich weiterqualifizieren, sondern auch an einer Universität. Besitzt du die Hochschulreife, kannst du dich beispielsweise für den Studiengang Hotel- und Tourismusmanagement einschreiben.

Hotelmeister

Träumst du von einem eigenen Betrieb oder möchtest du als Leiter eines Hotels eingesetzt werden, kannst du mit dem Ablegen der Meisterprüfung diesem Traum einen großen Schritt näher kommen. Dir wird tiefes Wissen über sämtliche Bereiche der Gastronomie vermittelt. Die Kurse dauern fünf Monate bis zwei Jahre – je nachdem ob du Vollzeit- oder Teilzeitkurse belegst. Ebenso kannst du dir die Inhalte in Eigenregie aneignen, denn die Teilnahme an einem Kurs ist nicht verpflichtend. Nach bestandener Prüfung bist du befugt selbst Azubis auszubilden.

Existenzgründung

Träumst du von deinem eigenen Hotel, ist die Ausbildung zur Hotelkauffrau der erste Schritt. Nun solltest du so viel Berufserfahrung wie nur möglich sammeln. Auch wenn du keine bestimmten Zertifikate benötigst, ist es von Vorteil zuvor einen Meisterschein zu machen und viele Jahre Berufserfahrung zu sammeln.


 

Was verdient ein/e Hotelkauffrau/-mann?

Was verdient ein/e Hotelkauffrau/-mann?

Das Ausbildungsgehalt eines Hotelkaufmanns richtet sich in der Regel nach tariflichen Vereinbarungen. Diese sind aber nicht deutschlandweit einheitlich, sondern von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Wie es bei vielen Berufen immer noch der Fall ist, ist der Lohn in den alten Bundesländern etwas höher, als in den alten.

Das Ausbildungsgehalt einer Hotelkauffrau liegt daher im ersten Jahr, je nach Ort und Arbeitgeber, zwischen 430 und 690 Euro. Mit jedem Jahr wird das Gehalt erhöht, so dass du im zweiten Ausbildungsjahr zwischen rund 540 und 780 Euro und im dritten Ausbildungsjahr etwa 610 bis 870 Euro verdienst. 

Doch neben dem Festgehalt fließt auch noch der ein oder andere Euro mehr in deine Tasche, denn das Tolle an der Hotel- und Gastronomiebranche ist, dass die Gäste guten Service mit Trinkgeldern belohnen. Hast du also einen Aufgabenbereich mit viel Kundenkontakt, wird dein freundliches Auftreten nicht nur vom Chef mit einer positiven Beurteilung belohnt, sondern auch vom Gast mit ein paar Euro extra.